Polfilter Test

Polfilter Test

Der Polfilter wurde bereits in der analogen Fotografie eingesetzt, um starken Reflexionen oder Spiegelungen auf Fotos entgegenzuwirken. Besondere Bedeutung besitzen die Filter in der Landschaftsfotografie. Besonders das Blau des Himmels und kräftige Grüntöne können hervorgehoben werden. Auch starke Kontraste, die durch die direkte Strahlung des Sonnenlichts entstehen, kann der Fotograf mit einem Polfilter gut in den Griff bekommen. Die Filter kommen auch in der digitalen Fotografie zum Einsatz, denn die Möglichkeiten der Bildbearbeitung sind begrenzt. Grundsätzlich ist es gerade bei der Entwicklung von im RAW-Format aufgenommenen Bildern möglich, Reflexionen nachträglich zu entfernen und Kontraste auf Landschaftsbildern zu verstärken. In der Praxis sind die Ergebnisse bei Nutzung des klassischen Polfilters jedoch besser. Aus diesem Grund ist es für ambitionierte Fotografen empfehlenswert, wenn sie einen solchen Filter in der Fototasche haben. Der Polfilter Test gibt Aufschluss darüber, welche Modelle aus der großen Auswahl verschiedener Hersteller empfehlenswert ist.

Platz 1 – Hoya Polarisationsfilter „CIRK“

Polfilter Test HoyaDer Hoya Polarisationsfilter mit der Verkaufsbezeichnung „CIRK“ erreicht im Polfilter Test den Spitzenplatz. Das Modell ist zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis von 37,79 EUR erhältlich. Es handelt sich um einen klassischen Filtertypen mit Drehgewinde. Deshalb muss der Durchmesser des Filters auf das Objektiv abgestimmt sein. Fotografen, die mehrere Objektive mit unterschiedlichen Durchmessern nutzen möchten, müssen für jedes Objektiv einen einzelnen Filter erwerben. Hoya bietet den Filter in verschiedenen Größen für gängige Objektive an. Die Größen liegen zwischen 37 mm und 82 mm. Der Preis kann abhängig von der Größe variieren. Aus diesem Grund wird der tatsächliche Preis erst nach Eingabe der Filtergröße angezeigt. Für einen einfachen und sicheren Transport wird eine robuste Filterbox mitgeliefert. Sie ist in ihrer Größe auf den Filter angepasst und bietet dem Filter einen sehr guten Schutz. Sie sollte deshalb bei Nichtgebrauch immer Verwendung finden. Der Filter verbleibt folglich auch während des Transports in der Box.

Der Hoya Polfilter „CIRK“ zeichnet sich durch seine Mehrfachbeschichtung aus. Diese bewirkt eine starke und sehr wirksame Abmilderung von Reflexionen. In der Landschaftsfotografie kommt die Wirkung eines mehrfachbeschichteten Filters besonders zum Tragen. Das Himmelblau wirkt satt, die Wolken werden sehr schön gezeichnet. Blühende Pflanzen, Bäume und Sträucher erstrahlen in tiefem Grün oder in den anderen Farben der Natur. Auch spiegelnde Flächen, wie bei der Aufnahme einer glatten Wasseroberfläche oder der Scheibe eines Schaufensters, können einfach durch einen Dreh des Filters entfernt geben. Die hohe Qualität des Produkts zeigt sich jedoch nicht nur in der Mehrfachvergütung des gehärteten Glases. Auch die schwarze Almitefassung wirkt sehr hochwertig. Der gesamte Filter hinterlässt schon beim ersten Auspacken einen sehr guten Eindruck. Auch die Drehbewegungen wirken sehr weich. Die robuste Bauart garantiert nicht nur Langlebigkeit, sondern auch eine hohe Funktionalität beim Einsatz unter rauen Bedingungen. Daher ist das Modell auch für professionelle Fotografen erste Wahl.

Direkt zum Hoya Polfilter zu Amazon

Platz 2 – Hoya Cirkular Polarisationsfilter

Polfilter Test Hoya Platz 2Der Hoya Cirkular Polarisationsfilter ist mit einem hochauflösenden und bruchsicheren Glas ausgestattet. Aus diesem Grund trägt er die Zusatzbezeichnung HD. Das Modell ist mit einem Gewinde ausgestattet und wird auf das Objektiv aufgedreht. Es eignet sich für Objektive, die an analogen und digitalen Spiegelreflexkameras montiert werden. Aber auch die Objektive der kleineren modernen Systemkameras sind oftmals mit einem Gewinde ausgestattet und können somit einen Filter aufnehmen. Der Preis des Filters ist von dem Durchmesser des Filters abhängig. Kleinere Modelle sind in der Regel etwas günstiger als Filter, die auf große lichtstarke Objektive aufgeschraubt werden. Das Modell mit einem Durchmesser von 77 mm kostet 69,49 EUR. Der Hoya Filter ist die richtige Wahl für Einsteiger, die in hochwertiges fotografisches Zubehör investieren möchten. Aber auch für Berufsfotografen ist dieses Modell empfehlenswert. Der Hoya Cirkular Polarisationsfilter lässt sich einfach auf das Objektiv schrauben und ebenso leicht wieder entfernen.

Zum Lieferumfang gehört eine für den Hoya Cirkular Polarisationsfilter passend angefertigte Filterbox. Diese Box hat einen UV-Lichtschutz integriert und sorgt für eine hohe Langlebigkeit. Das exakt gearbeitete Gewinde greift sicher in das Filtergewinde des Objektivs ein. Der perfekte Sitz sorgt für eine hohe Präzision, denn die Drehbewegungen zum Einstellen der Filterstärke können ohne Ruckeln stufenlos realisiert werden. Der Filter ist aufgrund seiner Präzision auch für den Einsatz an Kameras mit Weitwinkelobjektiv möglich. Dies kommt den besonderen Anforderungen in der Landschaftsfotografie entgegen. Die Intensität der natürlichen Farben wird verstärkt. Störende Reflexionen können wirksam abgemildert werden. Die Farben überzeugen bei diesem Modell mit einer sehr hohen Sättigung. Die Bilder wirken sehr natürlich und geben wieder, was das menschliche Auge sehen kann. Die Lichtdurchlässigkeit von 25 Prozent ist ein sehr guter Wert, den andere Filter nicht erreichen können. Das natürliche Licht wird so während der Aufnahmen optimal genutzt.

Platz 3 – Polaroid  67mm HD Filterset

Polfilter Test Platz 3Polaroid ist ein Hersteller, der sich unter anderem mit der Entwicklung von Sofortbildkameras einen Namen gemacht hat. Auch vielseitiges Zubehör für die Fotografie kann von Polaroid erworben werden. Hohe Qualität und Funktionalität kennzeichnen die Leistung des Herstellers. Das Polaroid 67 mm HD Filterset konnte im Polfilter Test den dritten Platz erreichen. Wie es der Name schon sagt, eignet es sich für alle Objektive mit einem Durchmesser von 67 mm. Dabei kann es in der analogen und in der digitalen Fotografie gleichermaßen zum Einsatz kommen. Das Glas ist hochauflösend vergütet und trägt somit den Zusatz HD. In dem Set ist ein hochwertiger Polfilter erhalten. Die exakte Verarbeitung des Filtergewindes erlaubt eine sehr einfache Verwendung auch für den Einsteiger. Da der Polfilter nicht dauerhaft auf dem Objektiv belassen werden darf, muss er während einer Fotosession häufiger auf- und wieder abgeschraubt werden. Dies ist mit dem Polaroid Filter gar kein Problem.

In dem hochwertigen Polaroid 67 mm HD Filterset sind noch weitere Filter enthalten. Dazu gehört ein hochwertiger Warmfilter. Der Warmfilter wird den sogenannten Farbkompensationsfiltern zugerechnet. Zu erkennen ist er an seiner leicht orangenen Farbe. Der Warmfilter beeinflusst die Farbtemperatur des Bildes. Zum Beispiel tauchen Sonnenuntergänge und Strände mit diesem Filter in ein interessantes Licht. Auch ein UV-Filter ist in dem Set enthalten. Dieser Filter entfernt UV-Strahlung, was sich auf die Komposition der Fotos nicht so stark auswirkt wie die Verwendung eines der anderen Filter. Viele Fotografen belassen den UV-Filter dauerhaft auf dem Objektiv, um die empfindliche Frontlinse zu schützen. Soll jedoch der Polfilter verwendet werden, ist eine Entfernung des UV-Filters erforderlich. Das gesamte Filterset wird in einer praktischen Tasche geliefert, in der alle Filter ihren Platz finden. Das Set ist mit einem Preis von 15,99 EUR sehr günstig. Alle Filter wirken angenehm robust.

Direkt zum Polaroid Polfilter zu Amazon

Platz 4 – Walimex Pro Polfilter Zirkular Slim

Polfilter Test Walimex Platz 4Der Walimex Pro Polfilter Zirkular Slim ist besonders kompakt und überzeugt dennoch mit einer sehr guten Qualität. Der günstige Preis in Höhe von 23,90 EUR erleichtert die Kaufentscheidung. Der Filter ist für die analoge und die digitale Fotografie gleichermaßen geeignet. Er wurde für Objektive entwickelt, die aufgrund ihrer Bauart einen Filterdurchmesser von 77 cm haben. Dabei handelt es sich in der Regel um sehr lichtstarke Objektive oder um Weitwinkelobjektive, die in der Landschaftsfotografie häufig eingesetzt werden. Dank der hohen Vergütung des Filterglases gelingt es, Kontraste besser in den Griff zu bekommen. Kontraste stellen gerade in der Landschaftsfotografie ein großes Problem dar. Der Filter sorgt außerdem für schöne und natürliche Farben mit starken Kontrasten und hoher Tiefe. Die Wirkung wird besonders deutlich, wenn eine Kamera mit hochauflösendem Sensor zum Einsatz kommt.

Die Handhabung des Filters gestaltet sich aufgrund der exzellenten Verarbeitung sehr einfach. Das Filtergewinde ist exakt verarbeitet und greift sehr gut in das Objektivgewinde ein. Das Anbringen und Entfernen des Filters gestaltet sich auch für den Einsteiger sehr einfach. Der professionelle Fotograf ist von der Qualität des Filters überzeugt. Er ist sehr robust und auch für den Einsatz unter rauen Bedingungen bestens geeignet. Seine Eigenschaft als Slim-Filter unterstreicht durch sein geringes Gewicht. Das Drehgewinde spielt auch bei der Einstellung der Filterintensität seine Vorteile aus. Das hochwertige Glas reduziert Lichtreflexe sehr wirksam. Wenn der Fotograf mithilfe des optischen Suchers direkt durch das Objektiv schaut, kann er die Wirkung des Filters während der Drehbewegung beobachten. Der Filter wird mit einer passenden Schutzhülle geliefert, und er während des Transports, aber auch während der Lagerung aufbewahrt werden sollte. Die Filtertasche schützt das Glas vor Staub und vor Kratzern.

Direkt zum Walimex Polfilter zu Amazon

Platz 5 – ESDDI 58mm Polfilter Zirkularer

Polifilter Test Esddi Platz 5Der zirkulare Polfilter des Herstellers ESDDI überzeugt mit einer hohen Brillanz, die eine optimale Farbsättigung bei den Aufnahmen verspricht. Die Wirkung des Filters kann durch drehende Bewegungen der beweglich gelagerten Gläser an das Motiv angepasst werden. Dabei ist es möglich, die drehenden Bewegungen sehr weich vorzunehmen. Dies ist auf die sehr gute Verarbeitungsqualität zurückzuführen, die dem Modell den fünften Platz im Polfilter Test einbrachte. Im Test ergab sich eine Polarisation von 99 Prozent. Dies ist ein sehr guter Wert. Die klaren natürlichen Farben, die auf den gefilterten Aufnahmen zu sehen sind, überzeugen auch den anspruchsvollen Fotografen. Das mehrfach vergütete Glas ist besonders hart, sodass sich der Filter auch für den Einsatz unter rauen Bedingungen sehr gut eignet. Zudem ist er besonders lichtdurchlässig, was sich im Polfilter Test sehr positiv auf das Ergebnis auswirkte. Dies ist auf die Anti-Reflexios-Lichtbeschichtung zurückzuführen.

Der Polfilter ist mit einem dünnen Rahmen aus Aluminium umgeben, was den hochwertigen Eindruck noch verstärkt. Das Anbringen des Filters, aber auch die Demontage nach der Beendigung des Fotoshootings gestaltet sich sehr einfach. Das Aluminium hat ein geringes Eigengewicht, dabei ist es jedoch deutlich stabiler als Kunststoff, der in sehr preiswerten Filtern eingesetzt wird. Das Gewinde ist präzise in das Aluminium geschnitten, sodass es sich leicht auf das Objektiv drehen lässt. Der Durchmesser des Filters beträgt 58 mm. Dies ist ein Wert, den kleinere und leichtere Zoom- und Reiseobjektive haben. Aber auch Festbrennweiten können mit einem Durchmesser von 58 mm für den Einsatz des Filters infrage kommen. Das Glas ist mit einer Antikratzbeschichtung versehen. Es ist sehr stabil und gegen Staub geschützt. Der Preis für den Filter beträgt 23,90 EUR. Eine praktische Schutzhülle zur Aufbewahrung ist gleich mit dabei.

Direkt zum Walimex Polfilter zu Amazon

Polfilter Test – das Problem mit Kontrasten und Reflexionen

Die meisten Fotografen haben sich bei der Sichtung ihrer Bilder sicher schon einmal geärgert, dass die Bilder aufgrund starker Kontraste oder Reflexionen nahezu unbrauchbar waren. Die Bildbearbeitung kann einige Schwächen auf den Bildern kompensieren. Aber die Möglichkeiten sind begrenzt. Die im Polfilter Test vorgestellten Modelle überzeugen auch ohne große Investitionen mit einer hohen Qualität. Sie kommen mit einem passenden Etui zur Aufbewahrung und finden in jeder Fototasche ihren Platz. Aus diesen Gründen spricht nichts dagegen, den Polfilter bei jeder Fototour mit sich zu führen. Bei Bedarf ist er schnell am Objektiv angebracht. Obwohl eine Bildkomposition mit Stativ und ausreichend Zeit immer von Vorteil ist, eignet sich der Polfilter mit etwas Übung auch für den schnellen Schnappschuss. Ein Stativ ist empfehlenswert aber keine Voraussetzung für die Aufnahme guter Bilder. Jedem Modell aus dem Polfilter Test liegt eine Gebrauchsanleitung bei, sodass sich auch Einsteiger mit der Nutzung schnell zurechtfinden.

Was noch interessant sein könnte

Alternativ zu den Gebrauchsanleitungen in den Verpackungen der Polfilter, bieten wir Ihnen hier eine Gebrauchsanleitung Polfilter an. Damit können Sie sich vorab einen Einblick in den Gebrauch von Polfiltern verschaffen. Allgemein Wissenswertes zu Polarisationsfiltern finden Sie, wenn Sie hier klicken.

Wenn Sie eher Graufilter oder Grauverlaufsfilter suchen, dann geht es hier zu dem Graufilter Test und dem Grauverlaufsfilter Test. Weitere Filter finden Sie hier. Falls Sie auf der Suche nach unterstützenden Vorlagen für ein Bildbearbeitungsprogramm sind, empfehlen wir Ihnen den Lightroom Preset Pack. Wenn Sie überhaupt erst einmal Fotografieren lernen möchten, finden Sie hier weitere Informationen.

Wir nutzen Cookies, um Dir passende Inhalte zu präsentieren und Dein Surfvergnügen zu optimieren. Die Cookies werden aber erst aktiv, wenn Du auf den Knopf "Akzeptieren" klickst. Mehr Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube- Videos helfen Dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Du sehen willst.

Schließen